Erfolgreiche Website 2018?

 

Subjektives und nicht ganz ernst gemeintes Pflichtenheft:

Responsives Design

Die Seite muss auf jedem Gerät, das auf dem Erdball existiert, schnell laden und gut lesbar sein. Tippen, drücken, scrollen, wischen, nörgeln, loben, begeistern, beleidigen, ab(be)stellen – alles muss schnell,  problemlos und möglichst mit einem Finger funktionieren.

Ansprechende Fotos

Sie müssen nichts mit der Realität zu tun haben, nur perfekt aufbereitet sein. Gut machen sich harmonische Teams in trautem Miteinander vor aufsteigenden grafischen Elementen und Laptops auf Vintage, gerne vor Bergpanorama. Falls nichts anderes zur Hand ist, gerne auch Katzen.

Schönes Design

Wichtig, aber scheinbar oft nicht wichtig genug, denn gefühlte 95 % aller Websites sehen dank CMS oder preisgünstiger Massenvorlagen sowieso gleich aus und lassen nach 3 Sekunden ein Fensterchen aufpoppen: auf zum fröhlichen Daten sammeln. Daten, die natürlich niemals niemandem weitergereicht werden oder auf irgendeine Weise irgendjemandem zum Vorteil gereichen.

Wer Glück hat und auf den richtigen Seiten landet, erfährt dann auch, wie er/sie garantiert schnell und mühelos reich und glücklich wird oder zumindest nach Belegen eines Selbstlernkurses rasch ein passives Einkommen in Millionenhöhe generiert.

Inhalte

Fast egal – abgesehen natürlich von Impressum und Datenschutz. Die wenigsten Besucher haben 2018 noch Zeit oder Lust zum Lesen – oder haben es schlicht verlernt.

Keywords

Der clevere Einsatz von Keywords ist ein Muss: Single, Long Tail, relevant, irrelevant. Mainstream, Nische. Deren Erfolg hängt unter anderem von den Fähigkeiten der beauftragten SEO-Agentur ab; vom Briefing und verfügbaren Zeit- und Kostenbudget. Bestenfalls erhält der Auftraggeber mehr als eine Excel-Liste mit monatlichen Suchvolumina aus dem Keyword Planner, sondern kann auch die wichtigste Frage beantworten:

Wer ist die eigentlich unsere Zielgruppe, und wonach sucht sie wirklich?

Je nach Komplexität des Themas stoßen SEO-Agenturen und Auftraggeber mit billigen Massentexten aus diversen Portalen schnell an ihre Grenzen. Und auch jene Leser, die 2018 noch Zeit,  Lust oder die Fähigkeit zum Lesen ansprechender, fehlerfreier und sinnstiftender Inhalte haben. Ganz zu schweigen von der Konkurrenz, die gelegentlich mal den Markt scannt.

>Ironie-Modus aus. <

Dies ist natürlich ..... Blödsinn 😉

Eine gut konzipierte, schön gestaltete Webpräsenz ist  das Akquise-Instrument schlechthin - und auch mit überschaubarem Budget durchaus realisierbar. Und die Grundlage von allem ist nun mal ein perfektes Zusammenspiel ansprechender Texte und funktionierender Technik, ein Portion Hirnschmalz, eine clevere Marketing-Strategie und ein Mindestmaß an Kreativität.

Was wahr bleibt:

Surfer sind nicht willig zu warten, und selten ausdauernd beim Suchen ...

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.